Ein vollständiger Impfschutz besteht frühestens ab dem 15. Tag nach der letzten Impfung mit einem Impfstoff, der in der Europäischen Union zugelassen ist und für den es nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut ein vollständiges Impfschema gibt (dieses legt den Zeitraum zwischen den Impfungen fest). Es ist nicht immer eine Zweitimpfung erforderlich. Wie viele Impfdosen erforderlich sind, hängt zum einen vom Impfstoff ab und davon, ob bereits eine Infektion durchgemacht und dadurch eine Teilimmunität aufgebaut wurde, die nach der Empfehlung der STIKO nach sechs Monaten mit einer einzigen Impfung aufgefrischt wird.

Als Nachweis der Impfung dient im Original der Impfpass oder ein anderer Nachweis, der vom medizinischen Personal bei der Impfung ausgestellt wurde, in Verbindung mit einem amtlichen Ausweispapier (z.B. dem Personalausweis).