Eine Terrasse oder offene Veranda gilt als Außengastronomie – ein Wintergarten, bei dem lediglich ein Teil des Dachs geöffnet werden kann, dagegen nicht. Maßgeblich im Sinne des Infektionsschutzes ist immer ein ausreichender Luftaustausch im Freien. Auch ein Pavillon mit rundherum geschlossenen Wänden gilt daher nicht als Außengastronomie. Hier wären mindestens drei Wände offenzuhalten.