14. Dezember 2021

„Kinderimpfhaus“ im Seltersweg bietet ab Samstag Corona-Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren

Neues Angebot des Landkreises in Zusammenarbeit mit DRK und Johannitern - zunächst nur für Kinder mit Risikofaktoren

Der Landkreis Gießen bietet ab Samstag (18. Dezember) mit seinen Partnern Deutsches Rotes Kreuz und Johanniter-Unfallhilfe ein neues Angebot für Corona-Schutzimpfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren. Der dafür zugelassene Impfstoff von BioNTech steht seit Kurzem zur Verfügung.

Speziell für diese Altersgruppe öffnet das Kinderimpfhaus im Seltersweg 85 in Gießen (gegenüber Karstadt). Im Obergeschoss des dortigen DRK-Testcenters können täglich zunächst bis zu etwa 50 Kinder geimpft werden. Dafür sind Terminvereinbarungen nötig. Das Angebot gilt gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zunächst nur für Kinder mit Risikofaktoren. In der Folgezeit wird das Angebot ausgeweitet, darüber wird dann entsprechend informiert.

„Bisher waren Impfungen gegen das Coronavirus erst ab dem zwölften Lebensjahr möglich. Jetzt verfügen wir neu über Impfstoff auch für jüngere Kinder im Kita- und Grundschulalter. Wir rechnen langfristig mit einer enormen Nachfrage“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Um ein Angebot extra für diese Altersgruppe zu schaffen und so auch zur Entlastung von Kinder- und Hausarztpraxen beizutragen, haben wir mit dem Kinderimpfhaus ein zentrales Angebot für diese Altersgruppe geschaffen.“ Im Kinderimpfhaus wird für die Beratung und Aufklärung vor allem ärztliches Personal mit Erfahrung im Kinder- und Jugendbereich eingesetzt.

Eltern können ab Mittwochmittag (15. Dezember) online über corona.lkgi.de/impfen unter dem Menüpunkt „Kinderimpfhaus“ Termine buchen. Zunächst ist die Buchung nur für Kinder mit Risikofaktoren möglich.

Die Öffnungszeiten außerhalb der Schulferien: montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Die Öffnungszeiten in den Schulferien: montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Für welche Kinder wird die Impfung empfohlen?

Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Impfung für Kinder mit besonderen Risikofaktoren wie erheblichem Übergewicht, Immunschwächen, Herzfehlern und Lungenerkrankungen, schwerem Asthma, chronischen Nierenerkrankungen, chronischen neurologischen oder neuromuskulären Erkrankungen, Diabetes, schwerer Herzinsuffizienz, schwerer pulmonaler Hypertonie, Trisomie 21, Tumorerkrankungen und malignen hämatologischen Erkrankungen.

Zusätzlich wird die Impfung Kindern empfohlen, in deren Umfeld es Risikopersonen gibt, die nicht geimpft werden können oder bei denen der Verdacht besteht, dass die Impfung keinen ausreichenden Schutz vor schwerer Erkrankung bietet.

Kinder, die zu keiner der beiden genannten Gruppen gehören, können auf Wunsch der Eltern und nach individueller ärztlicher Aufklärung und Einschätzung ebenfalls geimpft werden – dies wird im Kinderimpfhaus aber erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein. Denn Vorrang sollten zu Beginn Kinder mit Risikofaktoren haben.

Nach der ersten Impfung soll nach Empfehlung der STIKO eine zweite Impfung im Abstand von drei bis sechs Wochen folgen. Diese kann ebenfalls im Kinderimpfhaus stattfinden. Der Termin wird bei der Erstimpfung mitgeteilt.

Eltern müssen ihre Kinder zur Impfung begleiten und ihr schriftliches Einverständnis geben. Der Impfpass und die Versichertenkarte müssen mitgebracht werden.

Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren werden vom Landkreis Gießen bis auf Weiteres nur im Kinderimpfhaus angeboten. An den Weihnachtstagen werden die Impfangebote des Landkreises pausieren, in der Zeit „zwischen den Jahren“ aber wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen.