7. August 2020

Neuer Inzidenzfall in Wißmarer Pflegeheim

14 Bewohner weiterhin negativ getestet / Eine Bewohnerin inzwischen in stationärer Behandlung

Landkreis Gießen. In der vergangenen Woche ist eine Mitarbeiterin desWißmarer Pflegeheims der Arbeiterwohlfahrt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt wurden 17 Kontaktpersonen abgestrichen. Von diesen Kontaktpersonen hatten zwei Beschäftigte und 14 Bewohnerinnen und Bewohner einen negativen Befund. Eine Bewohnerin wurde am Dienstag (4. August) positiv getestet.

Da ein Testergebnis immer nur eine Momentaufnahme darstellt, veranlasste das Gesundheitsamt vorsichtshalber einen erneuten Abstrich der negativ getesteten 14 Bewohnerinnen und Bewohner. Am heutigen Freitag (7. August) liegen diese Ergebnisse vor. Die 14 Bewohnerinnen und Bewohner sind weiterhin nicht mit dem Coronavirus infiziert. Die positiv getestete Bewohnerin ist inzwischen in stationärer Behandlung.

Ebenfalls am heutigen Freitag (7. August) liegt ein neuer Inzidenzfall des AWO-Pflegeheims in Wißmar vor. Eine Bewohnerin, die nicht zu den Kontaktpersonen der vergangene Woche positiv getesteten Mitarbeiterin gehört, wurde nach dem Auftreten von Symptomen abgestrichen. Das Gesundheitsamt führt nun Coronatests bei jedem Bewohner und jedem Mitarbeiter durch. Alle präventiven Maßnahmen wurden getroffen. Die Ergebnisse werden Anfang der kommenden Woche erwartet.