Die Impfbrücke

Automatisierte Vergabe von kurzfristigen Impfterminen

  • Die Impfbrücke ist ein Service für Bewohner*innen des Landkreises Gießen. Bewohner*innen anderer Kreise können leider keinen Termin erhalten!

Buchen Sie schnell und unkompliziert einen Impftermin. Wenn jemand seinen regulären Termin nicht wahrnimmt, versuchen wir Termine kurzfristig innerhalb der nächsten Tage neu zu vergeben, insbesondere um keine Impfdosen zu vernichten.
Es wird aktuell ausschließlich das Vakzin Vaxzevria der Firma AstraZeneca verimpft.

Wenn neue Termine verfügbar sind werden diese gegen 9 Uhr zur Buchung freigeschaltet.

  • Sie müssen Ihren Registrierungscode des Landes Hessen vorweisen können. Ohne Nachweis ist eine Impfung nicht möglich!

  • Sie gehören zu den Priogruppen 1, 2 oder 3 gemäß des Landesportals. Sie bringen Ihren Personalausweis mit und ggfs. die weiteren notwendigen Bescheinigungen der Priostufe – wie z. B.: die Arbeitgeberbescheinigung oder die erforderlichen medizinischen Nachweise.

Informationen

  • Kurzfristige Terminvergabe für Impfberechtigte

  • Ersetzt nicht den Impfterminservice des Landes

  • Keine Termingarantie, keine Impfstoffwahl

Buchungsportal

Mit der Buchung eines Termins bestätigen Sie, dass Sie berechtigt* sind eine Impfung zu erhalten. Zur Buchung verlassen Sie unsere Webseiten.

*Die Impfberechtigung ist in der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums geregelt.

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Ab der Gießener Straße (Haltestelle der Buslinie 24 von Gießen nach Wetzlar) wird halbstündlich ein Shuttle-Bus zum Impfzentrum fahren.

Außerdem werden eine Fahrradabstellanlage sowie eine Nextbike-Station eingerichtet.

Mit dem Auto

Wer mit dem Auto kommt, sollte nicht das Navigationsgerät nutzen, sondern der Beschilderung folgen.

Autos werden weiträumig so geleitet, dass möglichst wenig Verkehr in den Ortskern fließt: Fahrzeuge, die über die A480 und die B429 nach Heuchelheim fahren, werden über die Rodheimer Straße in die Gießener Straße und die Bachstraße zum Impfzentrum gelenkt.

Für den abfließenden Verkehr – vor allem Richtung Biebertal und Wettenberg – wird die Ludwig-Rinn-Straße zur Einbahnstraße ausgewiesen. Alle anderen Verkehrsteilnehmer*innen werden über die Straße „Am Zimmerplatz“ zur Bachstraße und von dort als Linksabbieger Richtung Gießen geleitet.

Zu- und Abfahrten werden weiträumig mit Hinweisschildern versehen.

Adresse: Ludwig-Rinn-Straße 49, 35452 Heuchelheim

Achtung: Die Verkehrsführung in Heuchelheim wurde geändert. Bitte folgen Sie vor Ort der Beschilderung und nicht Ihrem Navigationsgerät.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Informationen in Leichter Sprache

Häufig gestellte Fragen

Sie benötigen:

  1. Ihren Impfausweis
  2. Ihre Krankenversicherungskarte
  3. Ein Lichtbilddokument*
    • Als Lichtbilddokument genügt beispielsweise der Personalausweis oder auch die Krankenversicherungskarte.
  4. Die schriftliche Terminbestätigung
    • Die schriftliche Terminbestätigung erhalten Sie nach der Buchung des Termins.
  5. Falls Sie Marcumar einnehmen, bringen Sie Ihren Marcumarausweis mit.
  6. Für Ihre Zweitimpfung bringen Sie bitte Ihre Impfbescheinigung mit.
    • Die Impfbescheinigung erhalten Sie nach der Erstimpfung.

*Auch Ihre Begleitperson benötigt ein Lichtbilddokument.

Ja, über diesen Link können Impfberechtigte der Priorisierungsgruppe 1 und 2 ab Sonntag, den 11. April, kurzfristig Termine buchen, um einen abgesagten Impftermin zu übernehmen und ihre Impfung dadurch vorzuziehen.

Das Angebot richtet sich aber ausschließlich an Impfberechtigte, die sich bereits durch das Terminvergabeportal des Landes Hessen registriert haben.

Ludwig-Rinn-Straße 49, 35452 Heuchelheim
Das Impfzentrum befindet sich im selben Gebäude wie der Roller-Markt.

Der Eingang des Impfzentrums befindet sich an der Ecke Ludwig-Rinn-Straße/Am Zimmerplatz.

Montags bis sonntags von 7 bis 22 Uhr
Bitte kommen Sie aber nur zum Impfzentrum, wenn Sie vorher einen Termin vereinbart haben. Ohne Termin können Sie nicht geimpft werden.

Ja, das Impfzentrum kann auch von Personen mit Sehbehinderung genutzt werden. Vor Ort stehen Menschen bereit, die Ihnen helfen und den Weg weisen.

Ja, das Impfzentrum verfügt über einen Fahrstuhl und ist auch für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer*innen zu erreichen.

Ja, vor Ort gibt es Hilfe. Bitte fragen Sie bei Ankunft am Impfzentrum nach einer Begleitung. Jemand wird Sie während des Impfprozesses unterstützen und zur Seite stehen.

Vor Ort können Dolmetscher*innen bei Bedarf angefordert werden. Bitte fragen Sie danach.

Vom Bahnhof in Gießen fährt die Buslinie 24 (Richtung Heuchelheim-Kinzenbach Kirche) im 30-Minuten-Takt nach Heuchelheim. Der Bus fährt am Busbahnhof vor dem Gießener Bahnhofsgebäude auf Bussteig 5 ab.

Sie steigen in Heuchelheim an der Haltestelle Ludwig-Rinn-Straße aus. Von dort (bei der Sparkasse) verkehrt ein Shuttlebus bis zum Impfzentrum.
Für weitere Details fragen Sie im Rathaus Ihrer Kommune nach. Dort kennt man die genauen Bus- und Bahnverbindungen und kann Ihnen eine Verbindung bis zu Ihrem Wohnort erarbeiten.

Für den Rückweg nutzen Sie ebenso den Shuttlebus sowie die Buslinie 24, die zurück zum Bahnhof in Gießen verkehrt.

Gemäß den Weisungen des Landes Hessen, die für die Impfzentren (nicht für Hausärzte) gelten, finden die Zweitimpfungen mit BionTech und Moderna nach 45 Tagen, mit AstraZeneca nach 84 Tagen statt.

Die Zweitimpfung findet dort statt, wo auch die Erstimpfung stattgefunden hat.

Die Impfberechtigung ist in der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums geregelt.

Außerdem gibt es sogenannte Härtefälle und Einzelfälle:

Ein Härtefall ist eine zeitlich bevorzugte Impfung, beispielsweise aufgrund von zeitlicher Dringlichkeit (zum Beispiel: Impfung vor einer geplanten Chemotherapie/Immunsuppression). Dabei ist es egal, ob es um einen Wechsel der Priorität geht oder um eine schnellere Impfung innerhalb der Priorität geht. Das Anliegen einer Härtefallprüfung kann per E-Mail an hygiene@lkgi.de gesendet werden.

Ein Einzelfall ist die Zuordnung eines Falles in eine Priorität, der durch die Verordnung nicht abgedeckt wird (z.B. bei einer seltenen Erkrankung). Hierbei wird die Berechtigung zur Impfung festgelegt, es heißt aber nicht, dass auch zeitlich bevorzugt eine Impfung erfolgen muss. Dafür wird eine Bescheinigung vom Hausarzt und durch das Gesundheitsamt (hygiene@lkgi.de) über die Berechtigung benötigt. Die Anmeldung und Terminvergabe erfolgt ganz normal über das Landesportal.