22. Juli 2021

Ab sofort und ohne Termin: 1158 zusätzliche Biontech-Impfungen im Impfzentrum Heuchelheim

Impfstoff stammt aus zwei Praxen in Gießen und Fulda und kann nicht länger als bis Freitagabend gelagert werden

Das Impfzentrum des Landkreises Gießen in Heuchelheim übernimmt von zwei Praxen insgesamt 1158 Dosen Biontech-Impfstoff, die nur noch bis morgen (Freitag, 23. Juli) Abend verimpft werden dürfen. Wer möchte, kann ab sofort ohne Termin vorbeikommen und sich impfen lassen. Der Impfstoff muss bis morgen Abend verimpft werden.

Das Angebot gilt – solange der Vorrat reicht –  als Erstimpfung und als Zweitimpfung nur nach einer vorherigen Impfung mit Astrazeneca (Kreuzimpfung). Kinder ab 12 Jahren in Begleitung von Erziehungsberechtigten können nach ärztlicher Risikobewertung geimpft werden. Nötig sind Personalausweis, Krankenversicherungskarte und Impfpass. Wer sich impfen lassen möchte, sollte heute (Donnerstag) bis 21 Uhr oder morgen (Freitag) von 7 Uhr bis 21 Uhr im Impfzentrum Heuchelheim sein. Das Team des Impfzentrums bittet um Verständnis, wenn Personen abgewiesen werden müssen, sobald der Impfstoff verbraucht ist oder etwas längere Wartezeiten entstehen.

Das Impfzentrum hatte den Notruf der Arztpraxis erhalten und sofort entschieden, unbürokratisch und schnell zu helfen, damit die Vernichtung des Impfstoff möglichst vermieden werden kann, wie Udo Liebich von der Leitung des Impfzentrum berichtet. „Natürlich kann das nur gelingen, wenn genug impfwillige Menschen den Weg ins Impfzentrum finden. Ob jemand im Landkreis Gießen wohnt oder nicht spielt diesmal keine Rolle. Entscheidend ist, dass möglichst der gesamte Impfstoff den Weg in die Oberarme findet.“